Coaching Methoden: Welche Coaching Methoden gibt es für Führungskräfte?

Coaching Methoden Titel

Theorie und Erleben koppeln

Das Coaching mit Pferden als Trainingspartner ist eine besondere Coaching-Methode, bei der theoretische Fachthemen mit einem eindrucksvollen und emotionalen Erlebnis verbunden und damit nachhaltig verankert werden.

Individualität erlebbar machen

Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden keine „perfekten“ Strategien vorgeführt oder gar Handlungsempfehlungen gegeben. Denn gute Führung funktioniert nur, wenn sie authentisch ist. Deshalb ist es wichtig, dass man sich seiner eigenen Wirkung in der Rolle des oder der Führenden bewusst wird. Genau das passiert im pferdegestützten Coaching: Jede Führungskraft nimmt im Umgang mit den Pferden individuelle Lernerlebnisse mit in den eigenen Arbeitsalltag.

Selbstbild vs. Fremdbild

Individuelle Stärken werden hier ebenso sichtbar wie persönliche Ressourcen und Potentiale, um den eigenen Führungsstil zu reflektieren und an bzw. mit ihm zu arbeiten. Die Pferde sind ein unbestechlicher Spiegel der eigenen Wirkung und machen es einem daher extrem leicht, einen neutralen und unbestechlichen Selbstbild-Fremdbild-Abgleich vorzunehmen. Mit ihrer Hilfe lernt man, die eigene innere Haltung und Körpersprache zu nutzen, um zielgerichtet und angemessen zu führen.

Auf diesem Weg finden Sie mit Hilfe des Pferdecoachings für sich als Führungskraft individuelle Strategien, die funktionieren! Durch den direkten und unverstellten Kontakt mit den Pferden kommt außerdem unbewusstes Verhalten zum Vorschein, das als Erklärung für schwierige Situationen im Arbeitsalltag identifiziert und reflektiert werden kann.

Konfrontation mit Neuem

Durch diese unvoreingenommene Begegnung mit den Pferden, eröffnet sich für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine einmalige Gelegenheit, ihre Komfortzone zu verlassen und über sich selbst hinauszuwachsen. Ganz getreu dem Motto: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Wobei anzumerken ist, dass in diesem Coaching nicht geritten werden muss.

Umgang mit verschiedenen Charakteren

Im Pferdecoaching für Führungskräfte spielt nicht nur die Auseinandersetzung mit sich selbst eine große Rolle, sondern auch das Analysieren verschiedener Mitarbeiter-Typen und den jeweiligen Umgang mit ihrem jeweiligen Verhalten. Da auch die Pferde in ihrem Charakter und in ihrer Art, auf Menschen zuzugehen, sehr unterschiedlich sind, verkörpern sie stellvertretend die einzelnen Charaktere und Verhaltensweisen, wie sie auch unter Menschen, Kolleg/innen, Kund/innen oder Mitarbeiter/innen zu finden sind.

Lernen in der Natur

Die Natur selbst, außerhalb des gewohnten beruflichen Umfelds, schafft darüber hinaus optimale Bedingungen für stressfreies Reflektieren und Beobachten, neue kreative Ansätze und einen freien Blick auf das eigene Verhalten. So wird mithilfe dieser besonderen Coaching-Methode noch anschaulicher, wie es gelingen kann ohne Druck und Befehl, sondern über die eigene Persönlichkeit und individuelle Klarheit zu führen. In unserem Pferdecoachings für Führungskräfte arbeiten wir sowohl mit Selbstreflektion, als auch mit Prozessen der Gruppenreflexion, um die Inhalte nachhaltig zu verankern.

Warum ist das Pferdecoaching für Führungskräfte so effektiv?

Nachhaltige Erlebnisse:

Pferdecoaching für Führungskräfte ist unserer Erfahrung nach eine der nachhaltigsten und besten Coaching-Methoden. Hierfür gibt es zahlreiche Gründe, die für sich sprechen:

  • Die Zusammenarbeit mit Pferden erfolgt größtenteils nonverbal. Somit ist es notwendig, das Gegenüber differenziert zu beobachten und achtsam zu sein.
  • Das so geschulte Beobachtungsvermögen und die daraus gewonnen Erkenntnisse können sehr gut in den Führungskräftealltag transferiert werden.
  • Die sensiblen Pferde beobachten ganz genau und reagieren stark auf die körperlichen Signale des Menschen, der vor ihnen steht.
  • Die Führungskraft hat damit einen direkten Spiegel der eigenen Körpersprache und kann für sich prüfen, ob sie tatsächlich so autoritär, so gelassen oder so überzeugend wirkt, wie sie es von sich selbst annimmt.

 

Pferde sind in ihrem Feedback schonungslos ehrlich, aber auch unvoreingenommen. Egal ob das Gegenüber CEO ist, einen Doktortitel oder den perfekt durchtrainierten Körper hat: Das Pferd achtet genau auf das Verhalten im Hier und Jetzt, ohne vergangenen Leistungen, Titeln oder dem Aussehen besondere Beachtung zu schenken.

Emotion als Schlüssel:

Das Führungskräftetraining mit unseren eindrucksvollen Pferden ist von vielen Coaching-Methoden eine der wenigen, die einzigartige Eindrücke liefert. Schlüsselmomente mit diesen bewundernswerten Vierbeinern, die einem bei authentisch erlebtem Verhalten folgen ohne zu hinterfragen, bleiben im Gedächtnis – und damit auch die Handlung und Haltung, die zu diesem Erfolg geführt hat.

Die Übungen des Pferdecoachings für Führungskräfte finden auf emotionaler Ebene statt. Dieser Erfahrung kann sich niemand entziehen und sie ist selbst für die „Zuschauer“, die nicht direkt mit dem Pferd arbeiten, sehr eindrucksvoll.

Der Mitarbeiter als Partner:

Die Coaching-Methode mit Pferden als Co-Trainer schult die Führungskräfte außerdem im partnerschaftlichen Umgang mit den Mitarbeitern. Pferde lassen sich noch weniger als Menschen zu etwas zwingen. Allein die Stärke und das Gewicht eines Pferdes verlangen eine andere Methode als hierarchisches Führen: nämlich achtsames Gespür für die Situation und das Gegenüber statt Druck von oben. Wer ein Pferd respektvoll behandelt und sich dessen Vertrauen erarbeitet, wird mit einer vertrauensvollen, starken Partnerschaft belohnt, die für Erfolge unbedingt notwendig ist. Diese Art des Umgangs führt auch mit Mitarbeitern zu großem Erfolg.

Pferde sind dem Menschen in ihrem Sozialverhalten sehr ähnlich. Sie leben ebenfalls in sozialen Verbünden und weisen zahlreiche Parallelen in ihren Verhaltensweisen auf. Dies ist auch für die Teilnehmer schnell ersichtlich, wodurch der Transfer schnell und leicht geleistet werden kann.

Sie haben Interesse an einem Führungskräftetraining mit Pferden?

Lassen Sie uns offene Fragen klären. Wir freuen uns auf Sie!

weitere Beiträge

Kompetenzen Führungskraft

Warum Vertrauen die wichtigste Basis für Mitarbeiterbindung ist

Warum Vertrauen die wichtigste Basis für Mitarbeiterbindung ist In der Führung von Mitarbeitenden gibt es eine Zutat, die über Erfolg oder Misserfolg im Unternehmen entscheiden kann: Vertrauen. Während unserer jahrelangen Zusammenarbeit mit hunderten Führungskräften aus unterschiedlichen Branchen und Unternehmensgrößen ist uns immer wieder bestätigt worden, was wir seit der Gründung von dellian consulting in die Welt tragen: Vertrauen bildet das Fundament für eine gesunde und erfolgreiche Arbeitsbeziehung zwischen Führungskräften und Mitarbeitenden. Ohne Vertrauen ist es

Führungskräfteseminar-Teilnehmerin mit Pferd Vasco

Wieso die sozialen Kompetenzen einer Führungskraft entscheidend für den Unternehmenserfolg sind

In der heutigen Arbeitswelt ist es längst kein Geheimnis mehr: Soft Skills und die Kompetenzen als Führungskraft spielen eine entscheidende Rolle für gelingende Führung. Eine der wichtigsten Kompetenzen als Führungskraft, die maßgeblich über die Wirksamkeit von Führungskräften entscheidet, ist die emotionale Intelligenz, denn: Einfühlungsvermögen und das Arbeiten auf Augenhöhe sind vor allem für die Gen Z-Nachwuchsführungskräfte das A und O. Doch wie kann diese Fähigkeit am effektivsten entwickelt werden? Eine innovative Methode, die sich als

Führung im digitalen Umfeld – worauf kommt es wirklich an?

„Digital Leadership“ oder „Führung 4.0“ – was bedeutet das eigentlich? Führung im digitalen Zeitalter löst das traditionelle Führungsverständnis ab, das z. B. auf detaillierten Analysen und einer langfristigen Planung beruhte. Genau das erlaubt die „digital transformation“, die mit einer hohen Veränderungsgeschwindigkeit einhergeht, nicht mehr. Stattdessen stehen Vertrauen, Vernetzung, Transparenz, Offenheit, Eigenverantwortung und Dynamik im Vordergrund. Wenn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Vertrauen zueinander haben, sich offen austauschen und gerne am „Großen Ganzen“ teilnehmen, entsteht durch direkte Kommunikation,

fachkräftemangel-titel

Fachkräftemangel – eine Frage der Mitarbeiterführung

„Führungskompetenzen lassen sich ebenso erlernen wie Golf oder Gitarre spielen. Jeder, der den Willen und die Motivation hat, kann seine Führungsqualitäten verbessern, wenn er die nötigen Schritte unternimmt.“(Daniel Golemann, Autor des Bestsellers „Emotionale Führung“) Führungskräfteentwicklung bekommt eine zentrale Bedeutung Die Zahlen zur demographischen Entwicklung sind bekannt: bis zum Jahr 2015 werden in Deutschland 250.000 Fach- und Führungskräfte fehlen, in der Region Heilbronn-Franken fehlten bereits in 2013 rund 16.000 Fachkräfte. Der Arbeitsmarkt wird sich aus Unternehmersicht

Sie haben Fragen? Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf!